X

Warenkorb - Schnellübersicht

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Bestellschein

Artikelnummer Menge
X

Kundenkonto

Merkzettel  | Ihr Konto 

X

Suche

Direkt zur Artikelnummer

Schnellnavigation

Etiketten auf Rolle

Etiketten auf Bogen

Farbbänder


Schneller Versand Kein Mindestbestellwert Sichere Bezahlung Kauf auf Rechnung Made in Germany

Desktopdrucker

Druckverfahren

Hersteller

Modell

Auflösung

Druckqualität

Schnittstellen

Ausführung

Klassifizierung

Anwendung

max. Druckbreite

Druckerserie


Das Desktop Etikettendrucker Sortiment von Labelident umfasst die Thermotransfer- und Thermodirektdrucker aller bekannten Hersteller: CAB, Godex, TSC, Zebra und viele mehr. Natürlich finden Sie auf dieser Seite auch die Drucker unserer Eigenmarke Labelident, welche sich durch ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis auszeichnen. Erfahren Sie jetzt mehr über Desktopdrucker für die Beschriftung Ihrer Etiketten!
Desktopdrucker
Labelident BP4x Desktopdrucker mit 200 dpi

  • kostengünstiger Druck
  • alle gängigen Schnittstellen
  • kompaktes Design
  • max. Druckbreite 108 mm


Zebra ZD420 Healthcare Desktopdrucker mit 203 und 300 dpi

  • als Thermodirekt und Thermotransferversion (mit und ohne Farbbandkasseten) erhältlich
  • speziell für das Gesundheitswesen
  • desinfizierbares Gehäuse


Labelident LD BP730 Desktopdrucker

  • unkomplizierte & intuitive Bedienung
  • inkl. Basis-Etikettensoftware
  • günstige Anschaffungskosten


Labelident LD BP730i Desktopdrucker

  • hohe Druckgeschwindigkeit
  • intuitives LCD-Display
  • schneller Farbbandwechsel


CAB MACH1/2 Desktopdrucker

  • intuitive und leicht verständliche Bedienung
  • besonders robust
  • günstige Anschaffungskosten


CAB EOS2 Desktopdrucker mit 200 dpi und 300 dpi

  • Weiterentwicklung des CAB EOS1 Druckers
  • 800 MHz Prozessor und 256 MB Arbeitsspeicher
  • max. 150 mm/s Druckgeschwindigkeit
  • farbiges Touchdisplay und zahlreiche Schnittstellen


Mobiler CAB EOS2 Etikettendrucker

  • Weiterentwicklung des mobilen CAB EOS1 Druckers
  • max. Rollenaußen-Ø von bis zu 152 mm
  • drucken im Thermodirekt- oder Thermotransfer Verfahren
  • universell einsetzbar wie z.B. im Versand, Transport, Lager und Einzelhandel
  • max. Druckbreite: 105,7 mm


CAB EOS4 Desktopdrucker mit 200 und 300 dpi

  • einfache Bedienung
  • serienmäßiger Touchscreen-Display
  • sehr hohe Akkuleistung


CAB EOS5 Desktopdrucker mit 200 dpi und 300 dpi

  • Weiterentwicklung des CAB EOS4 Druckers
  • für Etiketten bis 203 mm Rollendurchmesser
  • 800 MHz Prozessor und 256 MB Arbeitsspeicher
  • max. 150 mm/s Druckgeschwindigkeit


Mobiler CAB EOS5 Etikettendrucker

  • Weiterentwicklung des mobilen CAB EOS4 Druckers
  • max. Rollenaußen-Ø von bis zu 203 mm
  • drucken im Thermodirekt- oder Thermotransfer Verfahren
  • universell einsetzbar wie z.B. im Versand, Transport, Lager und Einzelhandel
  • max. Druckbreite: 105,7 mm


CAB MACH 4S Desktopdrucker

  • benutzerfreundliches Design
  • leistungsstarke Technik
  • Nachfolger des CAB MACH4


CAB MACH 4.3S Desktopdrucker

  • Nachfolger des DAB MACH4
  • leistungsstarke Technik
  • benutzerfreundliches LCD-Touchdisplay


Zebra GK420 Healthcare Desktopdrucker mit 203 dpi

  • als Thermodirekt und Thermotransferversion erhältlich
  • speziell für das Gesundheitswesen
  • desinfizierbar und zum Drucken von Blutbeutel-Etiketten zugelassen


Zebra ZD620t Desktopdrucker mit 203 dpi

  • innovative Weiterentwicklung der branchenführenden GX-Modelle
  • standardmäßiges Bluetooth
  • optionalem LCD-Display


Zebra GK420 mit 203 dpi

  • ausgezeichnet durch hohe Zuverlässigkeit und Haltbarkeit
  • als kostengünstige Thermodirektversion erhältlich
  • universell einsetzbar
  • max. Druckbreite 104 mm



Zeige 1 bis 15 (von insgesamt 45 Artikeln)
Seiten: 1 2 3 nächste

Desktopdrucker - Platzsparer für den internen Etikettendruck

Desktopdrucker - kleine Geräte für mittlere Druckaufkommen

Desktopdrucker sind besonders kompakte Etikettendrucker, die sich vor allem für Umgebungen mit knappem Platzangebot eignen. Da ein Desktopdrucker im Vergleich zum großen Standard Industriedrucker nur ein eher geringes Druckvolumen bewältigen kann, eignet er sich für alle Anwendungen, die den Druck überschaubarer Etikettenanzahlen voraussetzen.


Dennoch sind viele Modelle mit einer Vielzahl praktischer Schnittstellen ausgerüstet, die ein flexibles Arbeiten möglich machen. Eine serielle und parallele Schnittstelle sind bei nahezu jedem Etikettendrucker Standard. Zudem bieten einige Geräte den Druck im Stand-alone Modus, WLAN Unterstützung, Ethernet, USB-Host und viele weitere praktische Optionen zur Anbindung an bestehende Systeme an.


Beim Druck gehen die flexiblen Platzsparer meist mit 203 dpi – einige Modelle auch mit 300 dpi – zu Werke. Diese Auflösung reicht für die Darstellung von Texten, Barcodes sowie einfachen Grafiken und Schriftsätzen völlig aus und deckt die meisten Anwendungen in der Industrie, Logistik und im Handel ab.


Schnelle Druckgeschwindigkeiten sind vor allem im Thermodirektdruck möglich, da für dieses Verfahren kein zusätzliches Farbband nötig ist. Doch auch Thermotransferdrucker im Desktopformat arbeiten mit ansehnlichen Druckgeschwindigkeiten, bedenkt man die kompakte Größe der Druckmechanik.


Vorteile im Überblick:

  • preiswerte Anschaffung
  • platzsparend aufstellbar
  • energieeffizienter Betrieb
  • bedrucken ca. 500 Etiketten/Tag
  • Auflösung 203 dpi oder 300 dpi erhältlich
  • im Thermodirekt und Thermotransferdruck einsetzbar
  • benutzerfreundliche Anwendung
  • flexible Nutzung dank praktischer Schnittstellen


Die wohl bekanntesten Desktopdrucker am Markt sind die Geräte der Zebra GK-Serie, wie der Zebra GK420t für den Thermotransferdruck oder der Zebra GK420d für Druckaufträge per Thermodirekt Druckverfahren. Doch auch viele andere Drucker haben sich am Markt erfolgreich etabliert. So zählen zum Beispiel die cab Mach-Serie, die Godex RT-Serie sowie die Geräte unserer Hausmarke Labelident BP730i und BP4X zu den bewährten Modellen für den professionellen Etikettendruck.


Das Fassungsvermögen eines Desktopdruckers

Jeder Desktopdrucker hat spezifische Maße und kann etwas mehr oder etwas weniger Verbrauchsmaterial in seinem Gehäuse aufnehmen. Genaue Angaben finden Sie im jeweiligen Datenblatt Ihres Modells. Allgemein lassen sich zum Fassungsvermögen eines Desktopdruckers folgende Angaben machen.


1. Die Etikettenrolle

Etiketten für Desktopdrucker mit Bemaßung

Wenn Sie Ihren Etikettendrucker im Thermodirektdruck nutzen, ist eine thermoempfindliche Etikettenrolle bereits alles, was Sie benötigen. Ein zusätzliches Farbmittel bedarf es für dieses Druckverfahren nicht.


Doch auch für den Thermotransferdruck (inkl. Farbband) gilt: Etikettendrucker im Desktopformat werden mit Etikettenrollen auf 1 Zoll (25,4 mm) Rollenkern bestückt. Beachten Sie hierbei immer auch den Außendurchmesser der Etikettenrolle, denn hier hat jedes Druckergehäuse seine eigenen Grenzen.


Experten-Tipp

Sollten Sie größere Etikettenrollen beschriften wollen, die nicht in Ihr Druckermodell einsetzbar sind, nutzen Sie einen externen Etikettenabwickler!


Diesen platzieren Sie hinter dem Desktopdrucker, stecken die Etikettenrolle auf und ziehen ihr Ende von hinten durch das Druckergehäuse hindurch bis zum Druckkopf. Schon können auch zu große Etikettenrollen mit einem kleinen Modell beschriftet werden.

2. Das Thermotransfer Farbband

Farbband mit Bemaßung

Für Etiketten, die Sie per Thermotransferdruck beschriften möchten, ist eine passende Thermotransferfolie (auch Farbbänder genannt) zum Auftragen des Druckbildes erforderlich. Diese erhalten Sie mit Innen- oder Außenwicklung auf 1 Zoll (25,4 mm) oder 0,5 Zoll (12,7 mm) Rollenkern.


Wie beim Etikettenmaterial ist auch hier der Rollenaußendurchmesser ein wichtiges Maß für die Auswahl des Farbbandes. Zudem ist die Länge des Farbbandes zu beachten. Thermotransferfolien zwischen 70 und 300 m Länge sollten in die meisten Druckermodelle problemlos eingesetzt werden können.


Desktopdrucker und ihre Einsatzbereiche

Kompakt, flexibel und für kleine bis mittlere Druckvolumen ausgelegt: Mit diesen Eigenschaften eignen sich Desktopdrucker für eine ganze Reihe von Anwendungsgebieten im gewerblichen Bereich. Ob im Büro, am Packtisch, auf der Werkbank oder in der Praxis. Die Geräte sind überall ein zuverlässiges Hilfsmittel für die schnelle Kennzeichnung mit selbstklebenden Etiketten.


Anwendungsgebiete im Überblick:

  • Büro
  • Pharma und Medizin
  • Lager und Logistik
  • Versandwesen
  • Einzelhandel
  • Veranstaltungen


Bitte beachten Sie: Für den Einsatz im Gesundheitswesen sind spezielle Etikettendrucker in Desktopgröße erhältlich. So zum Beispiel der Zebra GK420 Healthcare Desktopdrucker mit 203 dpi. Dieser wurde aus desinfektionsmittel-beständigen Materialien gefertigt und mit einem nach den Vorgaben von IEC 60601-1 produzierten Netzteil ausgerüstet. Damit eignet sich der Etikettendrucker ausgezeichnet zur Kennzeichnung von Laborproben und Blutbeuteln gemäß ISBT 128.