X

Warenkorb - Schnellübersicht

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Bestellschein

Artikelnummer Menge
X

Kundenkonto

Merkzettel  | Ihr Konto 

X

Suche

Direkt zur Artikelnummer

Schnellnavigation

Etiketten auf Rolle

Etiketten auf Bogen

Farbbänder


Labelident.com - Ihr Onlineshop für professionelle Kennzeichnungssysteme & Etiketten

Etikettendrucker (Thermo)

Druckverfahren

Hersteller

Modell

Auflösung

Druckqualität

Druckbreite

Mehrbahniger Druck

Schnittstellen

Ausführung

Klassifizierung

Anwendung


Entdecken Sie Etikettendrucker führender Marken wie Zebra, CAB, TSC, Godex und mehr! Unsere großes Sortiment hält eine umfangreiches Etikettendrucker-Markenprogramm für Sie bereit. Navigieren Sie jetzt mit nur einem Klick direkt in die gewünschte Drucker-Markenwelt!


Etikettendrucker (Thermo)

Weitere Unterkategorien:

Desktopdrucker

Hochwertige Desktopdrucker - die optimale Lösung für Unternehmen mit knappem Platzangebot und Etikettendruck in kleinem bis mittleren Umfang.


Etikettendrucker (Industrie)

Etikettendrucker für die Industrie sind robust und effizient. Eine große Auswahl an Industriedrucker für nahezu jeden Produktionsprozess im Labelident Shop!


Mobile Drucker und Zubehör

Mobile Drucker für Rollenetiketten und Belegrollen zum guten Preis. Robuste Geräte für den mobilen Druckeinsatz in Lager, Labor, Medizin, Versand und Handel.


Armbanddrucker und Zubehör

Armbanddrucker dienen der schnellen und gezielten Beschriftung von Armbändern zur Patienidentifikatio oder im Eventmanagement benötigt werden. Die speziellen Geräte arbeiten zeitsparend und wirtschaftlich im Thermodirekt-Druckverfahren.


Spezialdrucker

Spezialdrucker für den individuellen Etikettendruck. Breitbanddrucker, Textildrucker, Zweifarb-Thermotransferdrucker und vieles mehr!


Etikettendrucker-Sets

Etikettendrucker-Sets bestehend aus hochwertigen Etikettendruckern und Verbrauchsmaterialien zum unschlagbar günstigen Preis.


preisreduzierte Vorführgeräte

Preiswerte Vorführgeräte in gutem bis neuwertigem Zustand. Etikettendrucker ab 289 € und Druckerzubehör ab 79 € jetzt hier bestellen.




Labelident Etikettendrucker
hochwertig & unschlagbar günstig
Unsere professionellen Etikettendrucker der hauseigenen Marke LABELIDENT überzeugen mit einem unschlagbar günstigen Preis bei zuverlässigem Betrieb und langer Lebensdauer. Etikettendrucker bekannter Marken wie Zebra, CAB, TSC und Godex finden Sie ebenfalls in dieser Kategorie. Wir bieten Ihnen passende Thermotransferdrucker und Thermodirektdrucker, die sich für kleine, mittlere oder große Druckvolumina eignen. Überzeugen Sie sich von unserem Angebot!

Hilfe bei der Kaufentscheidung für Etikettendrucker

Sie suchen einen Etikettendrucker, wissen aber nicht, welches Modell Sie benötigen? Dann sind Sie hier genau richtig! Wir haben Ihnen alle wichtigen Informationen zu unseren Etikettendruckern zusammengefasst und geben Ihnen nützliche Tipps für Auswahl des optimalen Gerätes. Egal ob Sie große Druckaufkommen stemmen müssen oder nur wenige Etiketten benötigen - bei Labelident finden Sie den passenden Barcodedrucker. Verschaffen Sie sich jetzt einen Überblick und nutzen Sie anschließend unsere Filterauswahl, um direkt zum passenden Druckermodell zu navigieren!


Ihre Anforderung MINI-DESKTOP-DRUCKER INDUSTRIEDRUCKER SPEZIALDRUCKER
Speicherplatzbedarf
ihres Etikettenlayouts
Gering, da nur wenig Inhalt, Inhalte groß dargestellt Hoch, da aufwändig gestaltetes Etikett mit viel Inhalt (wie z.B. mehrere Grafiken, Barcodes, Schriften) oder komplexe Datenbankverarbeitungen
Ihr Druckbild benötigt Zumeist Texte, wenig Darstellung von Grafiken, Barcodes sind ausreichend groß dargestellt (keine feinen Linien), wenig Schriftensätze(Geräte von 200 dpi bis max. 300 dpi) Grafiken, Texte, Barcodes mit zunehmender Auflösung: gute Darstellbarkeit von hochauflösenden Grafiken, feinen Linien und kleinen Barcodes, Große Auswahl an Schriften und Sonderzeichen (Geräte von 200 dpi bis max. 600 dpi)
Druckqualität begrenzte Einstellmöglichkeiten der Druckqualität feinere Einflussnahme auf Druckqualität durch Einstellung der Druckparameter wie Druckhitze, Geschwindigkeit, Anpressdruck usw.
Ihre max. Druckbreite bis ca. 108 mm 2" bis max. 4"-Geräte zur Auswahl bis ca. 216 mm 2" bis max. 8"-Geräte zur Auswahl bis ca. 220 mm 4" bis max. 8"-Geräte zur Auswahl
Ihr Bedarf an Etiketten Ist begrenzt, keine strukturierten Oberflächen wie z.B. Gewebe-/ Dokumentenfolien/ transparente Etiketten nötig. Nur Standardpapieretiketten und Standardfolien (Polyester, Polypropylen) vielseitige Materialauswahl benötigt, verarbeitet alle gängigen Papier- und Kunststoffetiketten Sondermaterial wie z.B. Schrumpfschlauch, Textilmaterial
Ihr Bedarf an Etikettenformen /-formate Einfache Rechteckformen, nicht kleiner als z.B. 38 x 19 mm einbahniges Material Unterschiedliche Formen: rechteckig, rund, dreieckig, Sonderform, auch mehrbahniges Material (deshalb Sensor verstellbar) bei sehr kleinen Etiketten höhere Genauigkeit im Passer erzielbar Wenn nicht auf spezielle Anwendung begrenzt, wie Industriedrucker
Druckvolumen ca. 500 Etiketten pro Tag ca. 1.000 Etiketten pro Tag
Ihr Materialverbrauch Gering, wenig Materialwechsel erforderlich, daher kleinere Vorratsrollen ausreichend (Etikettenrollen auf 1"Kern und Farbbänder meist nur 70m auf 1/2"Kern, selten bis 300m Länge auf 1"Kern) Groß, häufiger Materialwechsel erforderlich, daher große Vorratsrollen erforderlich (Etikettenrollen auf 3"-Kern und Farbbänder bis zu 500m Länge auf 1"Kern) Größere Farbbandauswahl, auch bunt bei 1“-Kern
Verarbeitung Kunststoffgehäuse meist Metallgehäuse bzw. hochschlagfester Kunststoff
Ersatzteile Ersatzteilaustausch kaum wirtschaftlich, dafür Anschaffungskosten geringer gute Verfügbarkeit aller gängigen Verschleiß- und Ersatzteile
Anwendungsbereiche für einfache Anforderungen der Industrie für die gängigsten Anforderungen der Industrie spezielle und erhöhte Anforderungen wie z.B. beidseitige Bedruckung der Ober- und Unterseite, 2-farbige Bedruckung, Material mittig geführt
typische Anwendung Nummern-/ Text-/ Adress-/ Versandetiketten Bauteilkennzeichnung, Typenschilder, Barcodeetiketten, auch Elemente mit Vollflächen sowie Nummern-/ Text-/ Adress-/ Versandetiketten Aufgrund der unterschiedlichen Drucker, kann ein typischer Einsatzbereich nicht eindeutig identifiziert werden
Kosten Kostengünstige Lösung Gutes Preis-/Leistungsverhältnis

Welche Drucker werden hier angeboten?

Wir bieten Ihnen eine große Auswahl an Thermodruckern für den Bereich der industriellen Kennzeichnung. Unser umfangreiches Angebot umfasst Barcodedrucker verschiedener Typen für den einfarbigen Aufdruck in Schwarz sowie Farbetikettendrucker namhafter Hersteller: Egal ob Sie einen Drucker der Marke Zebra, Epson, Intermec, Honeywell oder CAB suchen - in unserem Sortiment werden Sie sicher fündig!


Desktopdrucker

Desktopdrucker überzeugen durch ihre kompakte Bauweise und ihren niedrigen Preis. Besonders für kleine Druckvolumina ist ein Desktop-Etikettendrucker eine günstige Alternative zu teureren Industrie-Geräten. Die kleinen Barcodedrucker können nahezu überall eingesetzt werden - auch bei geringem Platzangebot. Wir empfehlen Ihnen einen Desktopdrucker für alle Anwendungen im Einzelhandel, im Gesundheitswesen, in Ihrer Versandabteilung und in anderen Bereichen, in denen nur ein geringes Platzangebot zur Verfügung steht.


Etikettendrucker (Industrie)

Etikettendrucker für die Industrie sind wesentlich größer als Desktopdrucker und punkten vor allem mit ihrer überzeugenden Leistungsfähigkeit. Ein großer Vorteil ist die stabile Bauweise, die für einen störungsfreien Einsatz in anspruchsvollen Umgebungen sorgt. Viele Industriedrucker besitzen ein besonders robustes Gehäuse, das die innen liegende Technik vor äußeren Einflüssen schützt. So können Industriegeräte nahezu überall eingesetzt werden und halten auch staubigen Umgebungen problemlos stand.


Dank leistungsstarker Prozessoren erreichen Etikettendrucker für die Industrie besonders hohe Druckgeschwindigkeiten, die den schnellen Druck großer Etikettenmengen ermöglichen. Auch die maximale Druckbreite ist bei Industriedruckern meist größer, weshalb auch sehr breite Etiketten problemlos bedruckt werden können. Ein Etikettendrucker für die Industrie ist die optimale Lösung für den Einsatz in anspruchsvollen Umgebungen, denn er erfüllt die strenge Anforderungen in punkto Widerstandsfähigkeit und Zuverlässigkeit.


Mobile Etikettendrucker

Mobile Etikettendrucker sind tragbare Geräte, mit denen Sie Texte und Barcodes flexibel vor Ort drucken können. Sie benötigen keine direkte PC-Anbindung. Laden Sie die nötigen Daten einfach vor dem Druck auf den Speicher des Druckers! Ein integrierter Akku sorgt für die zuverlässige Stromversorgung auch ohne Anbindung an das Stromnetz.


Mobile Etikettendrucker nutzen meist den Thermodirektdruck und benötigen daher kein eigenes Farbband. Das spart Raum im Gehäuse des Druckers und macht die kompakten Geräte kleiner und leichter. Zusammen mit dem passenden Zubehör erfüllen die Thermodirektdrucker vor allem im Lager- und Logistikbereich eine wichtige Funktion. Aber auch im Einzelhandel und im Gesundheitswesen sorgen sie für einen zuverlässigen Etikettendruck an Ort und Stelle.


Welche Druckverfahren werden für den Etikettendruck verwendet?

Die Etikettendrucker in unserem Sortiment verwenden als sogenannte Thermodrucker hauptsächlich zwei Druckverfahren: Thermotransfer und Thermodirekt.


Wie funktioniert Thermotransferdruck?

Der Thermotransferdruck ist ein thermisches Druckverfahren: Das Druckbild wird also mithilfe von Wärme generiert. Zu diesem Zweck befinden sich auf dem Druckkopf eines Thermotransferdruckers viele kleine Heizelemente (Dots), mit denen die Farbe auf das zu bedruckende Material aufgeschmolzen wird. Die Farbe kommt hierbei von einer sogenannten Thermotransferfolie - auch Farbband genannt.


Etikettenrolle und Thermotransferfolie werden während des Drucks am Druckkopf vorbeigeführt. Die Dots erhitzen sich und schmelzen die Farbe vom Farbband direkt auf das Etikett. Das Ergebnis ist ein gleichmäßiger Farbauftrag von hoher Qualität, der industriellen Anforderungen gerecht wird.


Mit einem Thermotransferdrucker können Sie nahezu jedes Material bedrucken - ob Papier, Folie oder Gewebeetiketten. Allerdings müssen Sie auf die richtige Verbindung aus Etikettenmaterial und Farbband achten: Ein Wachs-Farbband eignet sich für raue Oberflächen wie beschichtetes oder unbeschichtetes Papier. Wachs/Harz-Mischfarbbänder eignen sich für Papiere, Hochglanzpapiere und matte Folienoberflächen. Harz-Farbbänder dagegen, liefern auf glatten Materialien wie Polyester und anderen Kunststoffen ein optimales Ergebnis.


Wenn Sie beim Druck per Thermotransfer die passende Kombination aus Etikett und Farbband verwenden, erhalten Sie hochwertige Aufdrucke, die weder verwischen noch zerkratzen. Auch zahlreiche äußere Einflüsse, wie Feuchtigkeit oder UV-Licht können Ihrem Aufdruck nichts anhaben. Thermotransferdrucker sind daher die richtige Wahl für alle dauerhaften Markierungen im Innen- und Außenbereich. 


Wie funktioniert Thermodirektdruck?

Auch der Thermodirektdruck arbeitet mit dem Prinzip punktueller Wärme-Einwirkung. Der Unterschied zum Thermotransferdrucker liegt im Verbrauchsmaterial.


Beim Thermodirektdruck wird ein so genanntes Thermopapier verwendet, das sich bei direkter Hitzeeinwirkung selbst schwarz verfärbt. Sie benötigen also keine Thermotransferfolie im Etikettendrucker. Die Heizelemente (Dots) am Druckkopf des Thermodirektdruckers erhitzen das Thermopapier an den gewünschten Stellen und das Druckbild entsteht.


Der große Vorteil des Thermodirektverfahrens sind die geringen Betriebskosten. Mit einem Thermodirektdrucker wird kein Farbband benötigt und Sie sparen sich so die Ausgaben für zusätzliches Verbrauchsmaterial. Allerdings verfärben sich Thermodirektetiketten auch nach dem Bedrucken weiter, wenn sie direktem Sonnenlicht oder Hitze ausgeliefert sind. Daher sind diese Labels nicht für eine dauerhafte Kennzeichnung geeignet. Die einzelnen Beschriftungen würden auf Dauer unleserlich werden und wichtige Informationen könnten verloren gehen. Dazu besteht ein solches Etikett aus schlichtem Thermopapier, das mit einer Beschichtung versehen wurde - und Papier hält bekanntermaßen nicht allen äußeren Einflüssen stand.


Thermodirektdrucker eignen sich daher für kurzweilige Kennzeichnungen, die keinen anspruchsvollen Bedingungen ausgesetzt werden. Vor allem im Versandwesen und im Einzalhandel hat sich der günstige Druck besonders bewährt.


Wie finden ich den richtigen Etikettendrucker?

Welchen Etikettendrucker Sie benötigen, hängt von mehreren Faktoren ab. So hat das geplante Druckvolumen einen großen Einfluss auf die richtige Wahl Ihres Druckers. Auch die gewünschte Druckauflösung spielt eine große Rolle. Wir haben Ihnen alle wichtigen Informationen zur Auswahl des richtigen Etikettendruckers zusammengefasst und erklären Ihnen, welcher Barcodedrucker sich für Ihre Anwendung eignet. 


1. Desktopdrucker, Industriedrucker oder mobiler Drucker?

Welcher Etikettendrucker der richtige ist, hängt vom geplanten Druckaufkommen und der Umgebung ab, in welcher das Gerät verwendet werden soll.


Ein Desktop-Etikettendrucker beispielsweise, ist die richtige Lösung für Bereiche mit geringem Platzangebot. Dank des niedrigen Preises lohnt sich die Anschaffung auch bei kleinen Druckaufkommen.


Ein Industriedrucker dagegen, braucht mehr Platz - ist dafür aber auch wesentlich robuster, leistungsfähiger und kann auch in rauen Umgebungen eingesetzt werden. Der höhere Anschaffungspreis rechtfertigt sich allerdings nur, wenn eine große Etikettenmenge bedruckt werden soll.


Ein mobiler Drucker bietet Ihnen wesentlich mehr Flexibilität als ein stationärer Etikettendrucker - eignet sich dafür aber nur für den bedarfsgerechten Druck direkt vor Ort. Wenn Sie also wenige Objekte kennzeichnen müssen, die an unterschiedlichen Orten verteilt sind, ist ein mobiles Gerät die richtige Wahl.


2. Thermodirekt- oder Thermotransferdrucker?

Einzig bei mobilen Etikettendruckern stellt sich Ihnen diese Frage nicht, denn das kompakte Gehäuse bietet keinen Platz für ein Farbband. Hier können Sie nur auf das Thermodirektverfahren zurückgreifen. Haben Sie sich allerdings für einen stationären Etikettendrucker entschieden, können Sie das gewünschte Verfahren wählen:


Benötigen Sie einen Barcodedrucker, mit dem Sie dauerhaft kennzeichnen wollen? Müssen Ihre Etiketten auch unter anspruchsvollen Bedingungen eingesetzt werden und werden vielleicht sogar im Freien verklebt? Dann ist ein Thermotransferdrucker eindeutig die richtige Wahl für Sie. Nur im Thermotransferdruck können Sie Etiketten bedrucken, deren Beschriftung über lange Zeit lesbar bleibt und auch in schwierigen Umgebungen nicht an Qualität verliert.


Für Etiketten, die nur kurzfristig zum Einsatz kommen, reicht ein Thermodirektdrucker vollkommen aus. Thermodirekt ist zudem günstiger im Betrieb, da Sie keine zusätzliche Thermotransferfolie kaufen müssen. Wenn Ihre Etiketten also nur kurze Zeit verwendet werden und nicht direkt mit Hitze in Berührung kommen, raten wir Ihnen zu einem Thermodirektdrucker.


3. Die Druckauflösung - 203, 300 oder 600 dpi?

Sie wissen nun, welches Gerät Sie benötigen und haben sich auch zum passenden Druckverfahren bereits Gedanken gemacht? Dann ist der letzte Schritt die nötige Druckauflösung. Standard sind meist Auflösungen von 203 und 300 dpi. Viele Hersteller bieten dazu mittlerweile auch Modelle mit 600 dpi an. Die dpi-Zahl bedeutet dabei "Dots per Inch" - also wie viele Heizelemte sich auf einem Zoll des Druckkopfs befinden. Je mehr Heizpunkte vorhanden sind, desto genauer und feiner werden die damit erreichten Druckergebnisse - je höher die Auflösung also, desto besser die Druckergebnisse. Doch nicht für jede Anwendung lohnt es sich, direkt auf eine hohe Auflösung von 600 dpi zurückzugreifen. Oftmals ist ein 203- oder 300 dpi-Druckkopf völlig ausreichend.


203 dpi

Ein Thermodrucker mit 203 dpi eignet sich für viele Druckbilder, wie Text, Barcodes und niedrig auflösende Grafiken. Besonders große Symbole und Texte, wie Sie für Regalkennzeichnungen und interne Beschriftungen benötigt werden, sind damit problemlos möglich. Wenn die gedruckten Etiketten also nur intern verwendet werden sollen, ist ein 203-dpi Drucker vollkommen ausreichend.

300 dpi

Während Druckbilder mit 203 dpi Auflösung noch relativ ungenau sind, werden mit 300 dpi schon hochwertigere Ergebnisse erreicht. Kleine Texte, feine Barcodes und auch hochauflösende Grafiken sind hiermit kein Problem! Ihr Druckbild wird feiner und wirkt sauberer - ein 300 dpi-Etikettendrucker rüstet Sie also auch für externe Kennzeichnungen wie Produktetiketten und Typenschilder.


600 dpi

Wem 300 dpi Ihnen noch nicht genug sind, können Sie auf eine Druckauflösung von 600 dpi ausweichen und so das Maximum aus Ihren Druckbildern herausholen. Feine Schriften, kleine Grafiken, High-Density-Barcodes und andere, anspruchsvolle Druckbilder sind keine Herausforderung für ein solches Modell. Sie erhalten jederzeit optimale Druckergebnisse, die auch auf sehr kleinen Etiketten lesbar bleiben. Wir empfehlen Ihnen einen robusten Etikettendrucker mit 600 dpi, wenn Sie großen Wert auf hohe Druckqualitäten legen und Ihre Kennzeichnung auch außerhalb Ihres Betriebs verwenden möchten.


Ihre Vorteile in unserem Shop
Schneller Versand
Versand am gleichen Werktag bei Bestellung bis 16 Uhr. Versandkostenfrei ab 200 EUR. Expressversand (nicht bei Sonderanfertigungen) bei Bestellung bis 12 Uhr zu buchbar.
Sparpreis Garantie
Profitieren Sie von günstigen Preisen und bis zu 8 Mengenstaffeln ohne Mindestbestellwert!
Starker Partner
Vertrauen Sie dem großen Online Thermotransfer-Händler mit über 100.000 Kunden - europaweit!