X

Warenkorb - Schnellübersicht

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Bestellschein

Artikelnummer Menge
X

Kundenkonto

Merkzettel  | Ihr Konto 

X

Suche

Direkt zur Artikelnummer

Schnellnavigation

Etiketten auf Rolle

Etiketten auf Bogen

Farbbänder


Schneller Versand Kein Mindestbestellwert Sichere Bezahlung Kauf auf Rechnung Made in Germany

Sicherheitszeichen

Norm

Ø

Aufdruckfarbe

Aufdrucktext

Piktogramm

Höhe

Breite

Form

Klebstoff

Farbe

Materialname

Seitenlänge


Selbstklebende Sicherheitszeichen aus Folie umfassen Sicherheitshinweise und Vorgaben zum richtigen Verhalten in Situationen, von denen eine Gefahr ausgeht. Sie werden eingesetzt um Personen- und Sachschäden zu minimieren. Damit dienen sie der Sicherheit in Ihrem Betrieb. In unserem Shop finden Sie zum Beispiel: Gebotszeichen, Warnzeichen, Verbotszeichen u.v.m.. Die Sicherheitsaufkleber entsprechen in der Darstellung den neuesten gesetzlichen Vorschriften ASR A1.3 (2013) und DIN EN ISO 7010.
Sicherheitszeichen

Weitere Unterkategorien:

Warnzeichen

Warnzeichen machen auf Risiko und Gefahren aufmerksam. Labelident bietet zahlreiche Warnschilder und Warnaufkleber.


Verbotszeichen

Mit Verbotszeichen kennzeichnen Sie ein Verhalten, durch das eine Gefahr entstehen kann. Verbotszeichen von Labelident nach ASR A1.3 und ISO 7010!


Gebotszeichen

Mit Gebotszeichen schreiben Sie ein bestimmtes Verhalten im Betrieb vor. Gebotszeichen von Labelident entsprechen der neuesten Richtlinie ISO 7010.




Sicherheitszeichen für den Arbeitsschutz | bei Labelident aus robustem Etikettenmaterial

Warnzeichen, Verbotszeichen, Gebotszeichen - diese Arten von Sicherheitszeichen machen einen wesentlichen Teil der Kennzeichnung in einem Betrieb aus. In jedem Betrieb spielt die korrekte Kennzeichnung eine Rolle. Sie erfahren einen hohen Stellenwert bei der vorschriftsgemäßen Kennzeichnung am Arbeitsplatz.


Wo ist das Tragen von Sicherheitsschuhen Pflicht, wo muss ich bestimmte Verhaltensweisen an den Tag legen? Diese Informationen müssen im Betrieb über verständliche Hinweis-, Rettungszeichen, Warnzeichen und Verbotszeichen gegeben werden. Nur so können Beschäftigte und Besucher eines Unternehmens nach den Richtlinien des Betriebs handeln, Gefahren schnell erkennen oder im Notfall die richtigen Maßnahmen ergreifen.


Sicherheitszeichen am Arbeitsplatz sind wichtig für..

  • das minimieren der Unfallzahlen & das Vermeiden von Personenschäden
  • die allgemeine Sicherheit bei der Arbeit,
  • Vermeidung Sachschäden

Sicherheitszeichen sprechen für sich

Am Arbeitsplatz können vielfältige Risiken und Gefahren lauern - nicht immer sind diese Gefahren auch sichtbar. Daher weisen Sicherheitszeichen in einer verständlichen Symbolik auf die Gefahren deutlich hin und geben Anweisungen für richtige Verhaltensweisen. Durch die Kombination aus geometrischer Form, Farbe und einem eindeutigen graphischen Symbol wird die Sicherheits- und Gesundheitsschutzaussage transportiert. Einem international gültigen Standard folgend, existieren eine Reihe von Piktogrammen, die auch mögliche Sprachbarrieren überbrücken.


Welche gesetzlichen Vorgaben müssen beachtet werden?

Das wohl wichtigste Regelwerk ist die neue ASR A1.3 "Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung" (ehemals BGV A8). Die technische Regel enthält Regelungen zur Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung in Arbeitsstätten. Halten sich Unternehmen an diese Regelungen, können Sie davon ausgehen den Vorschriften der Arbeitsstättenverordnung zu entsprechen. Thematisiert werden beispielsweise Regelungen zur Erkennungsweite und lang nachleuchtenden Sicherheitszeichen.


Auch zur Gestaltung von Sicherheitszeichen werden in der ASR 1.3 Vorgaben getroffen. Tabellarisch ausgeführt werden die Punkte

  • Geometrische Form (in Farbe),
  • Bedeutung des Sicherheitszeichens,
  • Sicherheitsfarbe,
  • Kontrastfarbe,
  • Farbe des graphischen Symbols

In diesem Zusammenhang ist die DIN EN ISO 7010 ebenfalls zu nennen. Sie enthält die Sicherheitszeichen (Rettungszeichen, Brandschutzzeichen, Hinweisschilder, Gebotsschilder, Warnschilder) der international gültigen (EN) ISO 7010, die von der ASR A1.3 übernommen wurden. Ferner ist die DIN 4844 eine Restnorm, die sich mit Sicherheitszeichen befasst, die nicht in der ISO 7010 festgehalten wurden.

Welche Aussagen werden über Sicherheitszeichen transportiert?

Verbotszeichen: untersagen ein Verhalten, durch welches eine Gefahr entstehen kann.
Gebotszeichen: schreiben ein bestimmtes Verhalten vor.
Warnzeichen: warnen vor Gefahren oder einem Risiko.

Die Bedeutung der Sicherheitszeichen zu kennen, kann im Ernstfall Leben retten. Im Unternehmen gilt es, Mitarbeiter und Besucher für die Sicherheitszeichen zu sensibilisieren. Von Anfang an ist eine rasche Orientierung ausschlaggebend. Regelmäßige Unterweisungen für Sicherheitszeichen sollten daher zur Berufspraxis gehören.

Was ist bei der Kennzeichnung noch zu beachten?

Zur Auszeichnung mit Verbots-, Gebots- und Warnzeichen ist zu beachten, dass zunächst alle Sicherheits- und Gesundheitsgefahren ermittelt und beurteilt werden. Können diese Gefahren nicht durch andere Schutzmaßnahmen beseitigt werden, MUSS die Kennzeichnung mit einem Sicherheitszeichen erfolgen. Hierbei gilt der Grundsatz: Soviel wie notwendig, so wenig wie möglich! Ein Schilderwald hilft schließlich niemandem weiter.

Welche Materialien wähle ich für Sicherheitszeichen?

Wählen Sie Sicherheitszeichen aus Materielien, die den Umgebungseinflüssen am Anbringungsort lange Zeit Widerstand leisten können. Hierzu kann Kunsstoff die richtige Wahl sein, oder auch selbstklebende Etiketten aus robusten Folien, die durch eine lange Haftdauer überzeugen. Im Labelident Sortiment finden Sie hochwertige Sicherheitszeichen in verschiedenen Etikettenformaten und -größen aus unserer Eigenproduktion - ideal für die zuverlässige Verklebung an Maschinen und Bauteilen.