X

Warenkorb - Schnellübersicht

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Bestellschein

Artikelnummer Menge
X

Kundenkonto

Merkzettel  | Ihr Konto 

X

Suche

Direkt zur Artikelnummer

Schnellnavigation

Etiketten auf Rolle

Etiketten auf Bogen

Farbbänder


Schneller Versand Kein Mindestbestellwert Sichere Bezahlung Kauf auf Rechnung Made in Germany

Elektro Prüfplaketten

Materialname

Klebstoff

Ø

Form

Zeitraum

Text

Plakettenfarbe

Aufdruckfarbe

Konfektionierung

Kategorie

Anwendung

Breite

Höhe


Elektro Prüfplaketten
Prüfplaketten: Geprüft nach VDE

Grüne Prüfplaketten "Geprüft nach VDE" mit Textfeld zur Kennzeichnung ortsveränderlicher Betriebsmittel nach ZH1/249.



Zeige 16 bis 16 (von insgesamt 16 Artikeln)
Seiten: vorherige 1 2

Wo werden Elektro-Prüfplaketten verwendet?

Elektro-Prüfplaketten werden in allen Bereichen verwendet, in denen elektronische Maschinen, Anlagen und Geräte verwendet werden. Vor allem bei Elektrikern gehören die kleinen gelben Prüfplaketten zur Grundausrüstung, denn ist eine Anlage geprüft, muss das auch mit einer passenden Plakette bestätigt werden.


So kommen für Elektro-Etiketten eine Reihe an unterschiedlichen Einsatzbereichen in Frage: Im Innenbereich, in Ihren Produktionsstätten, in Lagern, in Büros und in vielen weiteren Umgebungen. Selbst im Außenbereich werden sie eingesetzt, weshalb Elektro-Prüfplaketten denselben äußeren Einflüssen standhalten müssen, wie die Anlage selbst.


Welche Richtlinien liegen Elektro Prüfplaketten zugrunde?

Zwar sind auf Elektro-Prüfplaketten meist keine Richtlinien zu erkennen oder bloß der Ausdruck „Geprüft nach VDE“ angebracht – für die Prüfung und die Verwendung elektrischer Anlagen greifen aber eine ganze Reihe von Regeln, die allesamt beachtet werden müssen.


Die wichtigsten Regeln zur Prüfung Ihrer Anlagen finden Sie in bestimmten VDE-Normen, in denen alle technischen Kriterien einer sachgemäßen Prüfung festgehalten sind. Sie dienen als technische Grundlage für Ihre Prüfung, weshalb Elektro-Prüfplaketten oftmals auf die VDE verweisen.


Auch die BGV A3 (heute auch DGUV Vorschrift 3) gehört zur Prüfung eines elektrischen Betriebsmittels meist dazu. Hier werden keine technischen Definitionen angegeben. In der BGV A3 ist dafür die Prüfungspflicht genau geregelt: So darf eine solche Kontrolle nur von einer berechtigten Person durchgeführt werden und muss in einem Intervall erfolgen, das sich nach der eigenen Gefährdungsbeurteilung richtet. Außerdem ist eine durchgeführte Prüfung mit einer passenden Elektro-Prüfplakette zu bestätigen.


Aus welchem Material bestehen Elektro-Prüfplaketten?

Da Elektro-Prüfplaketten in einer ganzen Reihe von Bereichen eingesetzt werden können, sind auch die Anforderungen an das Material entsprechend vielseitig. Wir bieten Ihnen Prüfplaketten aus Papier und Folie und decken damit eine Vielzahl an Anforderungen an die Prüfplaketten bereits ab.


Elektro-Prüfplaketten aus Papier eignen sich für den Einsatz im Innenbereich. Sie sind günstiger als Folien-Plaketten und damit eine günstige Alternative für Bereiche, in denen keine zu hohen Ansprüche an sie gestellt werden. Unter normalen Bedingungen halten Papier-Prüfplaketten zuverlässig und zeigen auch nach langen Prüfintervallen noch alle Informationen zur durchgeführten Prüfung an.


Prüfplaketten aus Folie decken alle Bereiche ab, in denen herkömmliche Papier-Etiketten nicht mehr verwendet werden können. Das Folien-Material ist besonders widerstandsfähig und schützt den Aufdruck vor Feuchtigkeit, Ölen und einigen Chemikalien. Dazu sind Prüfplaketten aus Folie teilweise mit einem Schutzlaminat ausgerüstet, das die Plakette selbst vor äußeren Einflüssen schützt. Für alle anspruchsvollen Bereiche sind Prüfplaketten aus Folie die richtige Wahl – egal ob für Ihre Anlagen im Außenbereich oder die Kennzeichnung in Ihren Produktionshallen.