Asbestaufkleber, Gefahrstoffaufkleber für asbesthaltige Produkte

Es sind keine Produkte vorhanden
Der Umgang mit Asbest unterliegt auf Grund der Gefahr, die von diesem Stoff für die Gesundheit der Mitarbeiter und die Umwelt ausgeht, besonderen Vorschriften. Bestimmte Maßnahmen und Regeln gehören in einem verantwortungsvoll geführten Betrieb zur Tagesordnung.

Die Neufassung der Gefahrstoffverordnung ist nach intensiver Überarbeitung im Dezember 2004 erschienen. Bei Tätigkeiten, bei denen Arbeitnehmer Asbestexpositionen ausgesetzt sein können (Gefährdungsermittlung, siehe § 7), sind Maßnahmen nach Schutzstufe 4 der Gefahrstoffverordnung (§§ 8 bis 11) durchzuführen (Höchstes Schutzniveau). Ergänzende Maßnahmen zum Schutz gegen Gefährdung durch Asbest sind in Abschnitt 2.4 des Anhangs III Nr. 2 vorgegeben. Nach Anhang IV Nr. 1 besteht für Asbest und daraus hergestellte Zubereitungen und Erzeugnisse ein Herstellungs- und Verwendungsverbot.

"Besondere Vorschriften für die Kennzeichnung asbesthaltiger Erzeugnisse: Asbesthaltige Erzeugnisse bzw. ihre Verpackung müssen mit der nachstehenden Kennzeichnung versehen sein: Sie gliedert sich in zwei Teile: 1. den oberen Teil (40% der Höhe), der den Buchstaben "a" weiß auf schwarzem Grund enthält; 2. den unteren Teil (60% der Höhe), der die Standardaufschrift schwarz und/oder weiß auf rotem Grund deutlich lesbar enthält."